Warum gilt San Francisco als Stadt der Homosexuellen?

Anonim

Die Konzentration von Schwulen in San Francisco hat historische Gründe. Tatsächlich war die Stadt bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts für ihre sexuelle Freiheit bekannt, als sie von Abenteurern und Goldgräbern bewohnt wurde, die gezwungen waren, lange ohne Austausch mit dem anderen Geschlecht zu leben. In den frühen 1900er Jahren eröffneten die ersten Schwulenclubs. Die bekanntesten waren Mona, ein Ort nur für Frauen, und Finocchio.

(Was ist das Land mit der größten sexuellen Freiheit?)

Veterans
Nach dem Zweiten Weltkrieg beschlossen die schwulen Soldaten, sich in der einzigen Stadt niederzulassen, in der es möglich war, ihre sexuellen Neigungen zu manifestieren, ohne Aufsehen zu erregen. In kurzer Zeit entstand eine Gemeinschaft, die in den sechziger Jahren die Gesellschaft für individuelle Rechte gründete. Im Jahr 1964 erklärte das Magazin Life San Francisco zur schwulen Hauptstadt.