Obama wiedergewählt Präsident, Reaktionen in der Welt

Anonim

Beginnen wir mit der Stadt, in der Barack Obama auch die nächsten vier Jahre verbringen wird: Washington. Im Hintergrund auf dem Foto das Weiße Haus und im Vordergrund die Menge der demokratischen Anhänger, die sich zu den Feierlichkeiten versammelten.

Die Reaktion der auf dem Times Square in New York versammelten Menge auf die Bekanntgabe des Gewinners.

Die Teilnahme von Schülern der Menteng School 01 in Jakarta, Indonesien, wo Präsident Barack Obama von 1970 bis 1971 studierte.

Die Freude eines Mannes aus dem Dorf Nyangoma Kogelo, dem Geburtsort der väterlichen Familie des Präsidenten, 430 Kilometer westlich der kenianischen Hauptstadt Nairobi.

Die Dorfbewohner begrüßten Barack Obamas Sieg mit improvisierten Liedern und Konzerten: Seit Beginn des ersten Wahlkampfs des Präsidenten hat das Land als einer der Herkunftsorte der Familie Obama internationale Bekanntheit erlangt.

Selbst mit den wenigen Mitteln, die in den Slums von Kibera in der Nähe von Nairobi (Kenia) vorhanden sind, wird der Sieg des Präsidenten gefeiert.

Eine Frau küsst einen als Obama getarnten Mann während einer Pressekonferenz, die gestern Abend in Berlin stattfand.

Aber nicht jeder hat heute Abend etwas zu feiern gehabt. Auf dem Foto versammelten sich die Unbehagen in den Gesichtern einiger Anhänger der Republikaner in Boston.

Die engagiertesten Anhänger von Mitt Romney empfingen die Nachricht von seiner Niederlage mit Tränen der Enttäuschung. "Ich habe gerade Präsident Barack Obama angerufen, um ihm zu seinem Sieg zu gratulieren", sagte der Herausforderer während seiner (späten) Rede an die Anhänger.

Für den Mormonenkandidaten, der 65 Jahre alt ist, stehen die Chancen, für die Präsidentschaft zu kandidieren, sehr gut. Zwar wird er für seinen "Stellvertreter" Paul Ryan, 42, der jedoch für den Kongress im Bundesstaat Wisconsin wiedergewählt wurde, sicherlich andere Möglichkeiten haben.

Auf dem Foto: Ein republikanischer Anhänger, der während des Ausbruchs von Romneys Niederlage in Boston auf dem Boden saß.

Sie könnten auch mögen: Komplimente an Obama via Twitter Es gibt Post für Sie: Es ist eine E-Mail von Präsident Obama, der wiedergewählt wurde. Nachrichten auf ausländischen Websites Obamas Sieges-Tweet ist der am meisten retweetete aller US-Wahlen, 22% der US-Präsidentschaftswahlen Wähler "outen" in sozialen Netzwerken Wir starten in der Stadt, in der auch Barack Obama die nächsten vier Jahre verbringen wird: Washington. Im Hintergrund auf dem Foto das Weiße Haus und im Vordergrund die Menge der demokratischen Anhänger, die sich zu den Feierlichkeiten versammelten.