Nordkorea ohne Licht von der ISS gesehen | Wissenschaft 2020

Anonim

Südkorea sieht aus wie eine Insel (stattdessen ist es eine Halbinsel): "Schuld" von Nordkorea blieb fast vollständig im Dunkeln. Das Foto, das um die Welt geht, wurde am 30. Januar 2014 von den ISS-Astronauten aufgenommen, aber NAsa hat es erst jetzt verbreitet. 122 Tausend Quadratkilometer fast in Dunkelheit getaucht. Licht und Schatten Im Süden sehen wir den Reichtum an Lichtern Südkoreas, im Norden ist auch China beleuchtet. In der Mitte befindet sich ein Schwarzes Loch und eine Lichtmaschine: Es ist die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang (3, 26 Millionen Einwohner nach den neuesten offiziellen Angaben von 2008). Die Lichtverschmutzung der nordkoreanischen Hauptstadt ist vergleichbar mit der einer südkoreanischen Kleinstadt.

Stiehlt Kunst von der Natur oder stiehlt die Natur von der Kunst? Gehe zur Galerie (N Fotos)

Mangel an Energie Das Foto zeigt den Zustand des Elends in der Nation, die laut NASA selbst Auswirkungen auf den Elektrizitätsmangel hat. Der Pro-Kopf-Energieverbrauch im Süden beträgt 10.162 Kilowatt, im Norden 739 fast das Vierzehnfache. Unten sehen Sie das Zeitraffervideo der NASA